Experimentelle Fabrik Magdeburg

Für unsere Mitarbeit am Projekt wurde unser Ingenieurbüro mit dem RIBA Awards 2002 ausgezeichnet.

Erläuterung

Bei der statischen Berechnung ging es um ein dreiteiliges Gebäude, bestehend aus einem Labortrakt, einer Halle und einem EMV-Raum mit anschließendem Funktionsteil. Der Labortrakt ist 4-geschossig und unterkellert. Der Hallen- bzw. der EMV-Bereich sind 2-geschossig und nicht unterkellert. Ein kleiner Hallenbereich wurde für die Lüftungszentrale unterkellert.
Der Labortrakt besteht aus einer Skelettkonstruktion. Die 20 cm dicken Decken vom Erdgeschoss bis zum 3.Obergeschoss werden durch Unterzüge abgefangen, die durch Stahlbetonstützen getragen werden. Die Kellergeschoss-Decke ist 25 cm dick. An der Außenwand zur Straßenseite wurden schräge Stützen angeordnet. Die Stabilität des Gebäudes wird durch die Treppenhauswände sowie die Fahrstuhl-Schachtwände gewährleistet.
Bei der Halle wird das Trapezblechdach durch zusammengesetzte Stahlbinder und Stahlpfetten getragen. Die Binder werden durch die Stahlbetonstützen abgefangen. Eine 5t-Kranbahn wird durch die gleichen Hallenstützen ebenfalls abgefangen. Die Stabilisierung dieser Gebäudeteile wird durch Kragstützen erreicht. Der Funktionsteil besteht auch aus einer Skelettkonstruktion, wie beim Labortrakt.
Im EMV-Bereich wurden Stahlträger und Stahlpfetten zur Dach- bzw. Verkleidungsabfangung eingesetzt. Im Funktionsteil sind die Stahlbetondecke ebenfalls 25 cm dick. Die Decken werden durch Unterzüge und Stützen getragen. Die Stabilisierung dieses Gebäudeteils wird ebenfalls durch Kragstützen und ein Treppenhaus erreicht.
Aufgrund der schlechten Gründungverhältnisse erfolgte die Gründung mittels Bohrpfählen mit einem verteilenden Trägerrost. Die Bohrpfähle wurden mit 80, 100 und 120 cm Durchmesser hergestellt. Der Trägerrost ist 60 cm breit und 120 cm hoch. Bei den Stützeneinspannungen wurden integrierte Becherfundamente hergestellt. Die Bodenplatten sind 30 cm dick.





Experimentelle Fabrik Magdeburg


Das Projekt Experimentelle Fabrik erhielt einen RIBA award 2002


Top